• 1

Seidenraupen - unsere Geschichte

Im Jahr 2012 haben wir auf unserem Betrieb 30 Maulbeerbäume vom Swiss Silk Verein gesetzt und sind gleichzeitig dem Verein beigetreten. Mit 200 Raupeneiern begannen wir im Herbst dann die Aufzucht die uns auch gelungen ist. Heutzutage ist es nicht selbstverständlich dass dies immer gelingt, weil die Blätter die verfüttert werden häufig mit Pestizieden kontanimiert sind die durch die Luft 3-5 Km übertragen werden. Oft geschieht dies von den Obstkulturen. Die Cocon werden dann bei Swiss Silk abgehaspelt.  In diesen fünf Produktionsjahren haben wir  mit der Unterstützung von Swiss Silk viel dazugelernt und auch umsetzen können. In der Maulbeeranlage von 14 Aaren wachsen momentan ca. 200 weisse Maulbeerbäume die weisse, rote und schwarze Beeren tragen können. Weil das Rasenmähen von so einer grossen Fläche nicht mehr zumutbar war suchten wir eine Alternative und versuchten es mit Weidegänsen. Wir entschieden uns schlussendlich für die Diepholzer Gans. (siehe Diepholzer Gänse). Schnell merkten wir dass die kleinen Maulbeerbäume unbedingt eingezäumt werden mussten da die Gänse sehr gerne an den Ästen knappern. Wenn die Bäume ca. 3 Jahre alt sind braucht es die Gitter nicht mehr.

Standort

CONTACT

Kontakt

Broch Manuela und Daniel, Rosenau, 6208 Oberkirch

077 402 56 41

info@hof-rosenau-oberkirch.ch